Reanimation mit Einschränkungen

Deutsche Version:

Sechs Monate ist es nun her, dass ich den letzten Blogeintrag geschrieben habe und ehrlich gesagt, wollte ich es auch dabei belassen.

Der Hauptgrund war, dass es mir keinen allzu großen Spass mehr gemacht hatte, dass es mehr und mehr zur Last wurde, als zum Spass. Ich habe stets viel Zeit in die einzelnen Beiträge gesteckt, zum Vergleich. Für einen Deutschen Beitrag, inklusive Bilder und korrekturlesen um die drei Stunden. Für jene englischen Zusammenfassung nochmal die Hälfte. Was auch der Grund sein wird, warum ich ab dem folgenden Beitrag keine englischen Zusammenfassungen mehr anbieten werde, es ist zu viel Arbeit, dafür dass es nur zwei/drei Leute lesen.
Ferner geht mir langsam der freie Speicherplatz für Bilder aus (Drei Gigabyte, obgleich ich alle Bilder komprimiere), was dann letztlich der Anreiz war aufzuhören.

Wie soll es nun weitergehen? Nun erstmal vorneweg, Japan ist seit April Geschichte, eine schöne mit einem Happy End! Derzeit toure ich für insgesamt sechs Wochen in Irland rum, wovon ich nur noch zweieinhalb vor mir habe. Grund ist, dass ich einen Wanderführer für Kompass schreibe. Da ich damit derzeit allehand zu tun habe, komme ich eh kaum zu etwas, was bedeutet, dass es zu Irland direkt auch keine Beiträge geben wird, sofern es überhaupt jemanden interessieren würde.

Denn, machen wir uns nichts vor, ist meine Reichweite ausserordentlich gering^^, was ich dachte, dass es sich mit Japan etwas ändern würde, hatte es auch, aber nicht in dem Maße wie ich es gewünscht hätte.
Daneben schreibe ich noch immer an meinem eigenen Roman, Am 27. Juni wird es ein Jahr sein! Dazu kommt dann, dass ich mit jener Freundin, die mich im Juli letzten Jahres in Japan besucht hatte, auch noch ein Buchprojekt starten will (was leider mangels Zeit derzeit etwas hinten angestellt ist), mit dem Thema Japan!

Für nächstes Jahr dann plane ich noch was ganz großes, wozu es frühestens im Herbst, sobald die Planungen abgeschlossen sind nähere Informationen geben wird.
So gesehen ist der Blog wieder reaktiviert, jedoch in unregelmäßigen Abständen und vorerst ohne Bilder.

English Version:

For half a year now the blog was dead, and is now going to be reanimated. Reasons are plentyful, but the main is, it wasn’t fun anymore but became more like a job, you know. Henceforth I won’t provide any english summaries anymore, for it just costs too much time, for a too little amount of interested people, following the blog from abroad.

Thank you!

 

Advertisements

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken zum Leben, Uncategorized, Vagabundieren abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Reanimation mit Einschränkungen

  1. Hey, mit mir hättest du vielleicht einen neuen und unerwarteten Leser gefunden ;) Dem Reader und meinen nahezu willkürlichen Sucheingaben sei Dank. Vielleicht findest du ja wieder die Lust und Motivation was zu schreiben, würde mich freuen.
    Liebe Grüße von einem Blog, der ebenfalls nicht so ultra viele Leser hat :P

    • VagabundenReise schreibt:

      Ich bedanke mich herzlichst =). Ich sehe gerade dich hatte es vor zwei Jahren nach Skandinavien verschlagen, da solls auch für mich nächstes Jahr hingehen nur etwas anders als bei dir :D.

      Bis vielleicht bald =)

      • Weißt du schon, wie die Reise aussehen soll?
        Ich war im September 2016 nochmal in Norwegen (Beiträge folgen noch ;)) und für 2018 ist unter anderem ein kleiner Teil von Finnland und Schweden geplant.

        • VagabundenReise schreibt:

          Jap, die hab ich schon seit zwei Jahren im Kopf =), näheres kommt dann noch mit der Zeit, jetzt muss ich mich bis dahin erstmal damit beschäftigen die nötigen finanziellen MIttel zusammen zu klauben :D. So viel sei schon mal gesagt es wird sich um eine sehr große und lange Wanderung handeln.

  2. VagabundenReise schreibt:

    Ich bedanke mich herzlichst =). Ich sehe gerade dich hatte es vor zwei Jahren nach Skandinavien verschlagen, da solls auch für mich nächstes Jahr hingehen nur etwas anders als bei dir :D.

    Bis vielleicht bald =)

  3. Ich bin mal auf Details gespannt und spende dann ggf. ein paar NOK :)

  4. Ingrid schreibt:

    Hej,
    mein Blog hat wohl auch nur 1-3 LeserIn (seh mir da keine Statistiken an), aber ich freu mich immer, wenn ich selbst die Einträge durchsehe und Erinnerungen geweckt werden. Hab deinen Blog hier verlinkt, weil ich ihn super findeu und deshalb bin ich grad wieder hier gelandet… schon hast du wieder eine Leserin mehr ;-)
    Liebe Grüße aus Wien
    Ingrid

    • VagabundenReise schreibt:

      Mensch Ingrid, wie gehts dir? =) Was machste derzeit?

      • Ingrid schreibt:

        Hehe Hallöchen. Ja sehr gut danke und dir so?
        Hm, leider arbeite ich momentan mehr als ich reise. Aber wenn ich mir unsere Blogs so durchschaue packt mich das Reisefieber. Dann seh ich zu allem Überfluss noch Trailer wie den von Weit (https://vimeo.com/211668510) und denke, es gibt zum Glück noch so viel zu Entdecken! Und warum eigentlich nicht jetzt gleich ;-)
        Ganz liebe Grüße!

        • VagabundenReise schreibt:

          Den Trailer hatte ich auch vor ein paar Wochen gesehen und war hin und weg :). Derzeit arbeite ich in der Heimat und ziehe ab 2019 weiter. Würde mich freuen, könnten wir in Kontakt bleiben :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s