Aoshima

Deutsche Version:

Aloha, und willkommen zurück! Mittlerweile habe ich meine ersten 4 Tage in der Fabrik hinter mir und was soll ich sagen? Ich bin begeistert :). Bevor ich dort anfing dachte ich, dass es wohl ein extrem langweiliger und eintöniger Job werden würde. Nun, eintönig ist es auch, allerdings nicht langweilig. Kann gar nicht sagen warum genau^^. Wir produzieren Plastikteile, z.B. für Boxen, oder auch für Papierablagen oder dergleichen. Nach dem Stanzen müssen, diese dann vom Übershuss (wie bei Plätzchen) ausgedrückt und verpackt werden, was in meinem Aufgabenbereich fällt. Musikhören ist ausserdem ausdrücklich erlaubt. Zudem helfe ich täglich beim saubermachen der Air BnB Wohnungen, was ebenfalls zu meinen Aufgabenfeld gehört. Untergekommen bin ich in einer der Wohnungen, für 40.000 Yen im Monat, was dann von meinem Gehalt abgezogen wird. Nicht das billigste, dafür nur ne halbe Minute vom Arbeitsort weg, ein eigenes Zimmer und eine verdammt saubere und schöne Wohnung, sowie guten Mitbewohnern! Ich bin also extremst glücklich hier =).
Jedenfalls komme ich extrem gut mit allen aus und sie auch mit mir. Ich war ursprünglich bis nächsten Dienstag auf eine Trial-Woche angesetzt, allerdings hat man mir heute schon gesagt, dass ich Teil des Teams bin und ich mich sehr gut mache^^. Als Zeichen dafür habe ich ein Shirt der Firma bekommen, was mich echt freute. Ich sei jetzt Teil der Familie sagten sie. Jedenfalls geht jetzt das große geldverdienen los, zumindest für Backpackverhältnisse! Am Freitag nächster Woche, ein Tag vor meinem Geburtstag, gehts dann zum Fuji um dort pünktlich zum Sonnenaufgang am 6. oben auf zu sein. DAS wird der geilste Geburtstag den ich je gefeiert habe und je feiern werde. Sofern das Wetter mitspielt^^. Drückt mir die Däumchen :D.
Ansonsten gibts jetzt den Beitrag zu Aoshima zu bestaunen, der jedoch nicht allzu lang ist, viel haben wir dort auch nicht gemacht, ausser gebadet und nen kleinen Ausflug nach Süden^^. Wenn ich es schaffe, kommt vor meinem Geburtstag noch ein weiterer Beitrag, sind noch etwa 5 weitere geplant, plus jener zum Fuji.

English Version:

Aoshima! Why is it that famous and well known? Well it’s a small uninhabited island (Exception: 1 Temple), which can be surrounded in approximately half an hour. But apart of that, I don’t see the justification for popularity. However is it a nice island and the surrounding Geology makes it kinda unique. It’s a layering of sand- and mudstone, which sneaks out of the water. Quite nice for two geologists =).
We booked a room in one of the two hostels (Hooju Hostel) and guess what? We lived in a 130 year old traditional japanese house! This was always my dream. Except of a washing machine, a fridge and some other small stuff, everything stayed true to it’s old charakter. Tatami Rooms, with Futons and trad. japanese Washi doors. We booked for 4 nights, and we enjoyed every last of them! Along with that, we had some huge spiders in the house, which, but, didn’t bother us at all. We? I should mention, that my friend and her 5 years old daughter tagged along. They visited me from Germany. However, the little girl is really interested in animals, especially spiders. No fears at all.

The same night we moved in we also went down to the beach sometime around 22:30, and went for a swim. It was awesome! No one around, still very warm weather and good water temperature! I felt refreshed again and also free. After all the stress during the last two weeks before Aoshima, it was a real set free!

The next day was reserved for a visit to Aoshima, which was nice, but nothing that deserved the hype in my eyes. On another day we went down south with the Bus to see some Easter Island Replica (which we didn’t know before) and the Udo Jinguu Schrine. At least the last one, is very recommendable, for it’s location is set in a cave on a cliff. Never seen anything like this before. It’s just accesable by Bus, not by train, or you try hitchhiking, which works quite well, especially with a small child :D. Entry is free, and on a sunny day recommended to visit. The coulors of the Shrine and the cliffs match perfectly together. Check out the pictures above (click the link).

Apart from that we only went to the beach and had a good relaxing time, before we would go for the last two stages of their journey, Nikko and Tokyo. However, next week I will be moving to the Fuji and get on him to see the sunrise on the 6th! Hopefully with good weather.
If I get the time for it, I’ll publish another blog post until then. If not will the Fuji be my next topic.

Advertisements

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Japan, Leben, Reisen, Uncategorized, Vagabundieren abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s