I have a dream!

Zur Abwechslung werde ich mal was positives schreiben^^. Seit Jahren schon, schleppe ich diesen Traum mit mir rum und ich brenne förmlich darauf, diesen auch in die Tat umzusetzen. Dennoch wird noch einige Zeit ins Land streichen bis es soweit ist, denn alles muss gut und Handfest geplant werden. Ausserdem kann ich die Zeit nutzen und mir weitere Inspirationsquellen erschließen. Aber worüber rede ich eigentlich? Wie ich an anderer Stelle schon mal geschrieben habe, ist es mein Ziel ein Selbstversorgerleben zu führen (so autark wie eben möglich) und mir eine Blockhütte mit eigenen Händen zu bauen. Das alles möglichst in Norwegen – im hohen Norden.

Mein großes Vorbild dahingehend ist Dick Proenecke, welcher im Alter von 52 Jahren anno 1968, nach Alaska zog und sich dort alleine und mit eigenen Händen (ohne schweres Gerät) sein Blockhaus baute, das auch noch heute steht. Zudem filmte er seinen Bau und auch seine Naturexkursionen, wodurch insgesamt 2 Einstündige Filme entstanden mit dem Titel „Alone in the wilderness“ (eins und zwei). Auf Youtube findet man jeweils 10-minütige Trailer dazu, wenn man wie ich, ein wenig im Netz stöbert, dann sogar die Filme in voller Länge; die anzuschauen sich wirklich lohnen und ich selbst schon etliche male getan habe. Zwar stelle ich mir meine künftige Behausung größer vor, aber dennoch wurde ich von seiner Leistung angefixt es ihm gleichzutun.

Stöbert man zudem noch mehr auf Youtube herum findet man einige Anregungen die man selbst auch ausprobieren möchte, so z.B. in diesen Filmen:

Ich fühl mich immer sehr wohl, wenn ich sehe wie Menschen mit Holz arbeiten, weshalb ich es künftig auch selbst machen will. Was mir zudem noch in den Kopf käme, wäre eine Art Kommune aufzubauen. Natürlich darf da auch eine handgemachte Sauna nicht fehlen, schließlich befindet man sich planmäßig im hohen Norden ;).
Ideal wäre da natürlich jemanden der sich Tiere hält, jemand der Gemüse und Früchte anbaut und jemand der handwerkstechnisch sehr begabt ist. Genutzt und geholfen wird gemeinschaftlich ohne irgendwelche monetären Interessen zu verfolgen. Sinn dessen ist es ja (zumindest für mich) so gut wie möglich ohne Geld auszukommen. Zwar ist das natürlich nicht ganz realistisch, aber das was man überproduziert, könnte man ja auch auf Märkten feilbieten, um dann zumindest auch für schlechte Zeiten einen Puffer zu haben und vielleicht doch mal nach Hause zu reisen. Es mag sich alles ideal und sehr schön anhören, wohingegen die Realität meistens nicht mal ein Bruchteil dessen darstellt, aber schließlich ist es ein Traum, und diesen möglichst originalgetreu zu erfüllen, ist ja stets die Bestrebung dahinter. Auch wenn ein Traum nur eine Momentaufnahme darstellt und die Welt außenrum ja nicht stehenbleibt.Was natürlich auch nicht fehlen darf ist ein solider Ofen, wo ich meine Brote und Pizzen backen kann, natürlich frisch hergestellt (was ich jetzt schon sehr gerne tue und sich auch gerade ein Brot in der Mache befindet). Hier hab ich vor einiger Zeit schon eine schöne Anleitung gefunden. Der Kanal, welcher das Video beinhaltet, gibt zudem ein paar sehr schmackhafte Rezepte aus dem 18 Jahrhundert, samt Anleitung und authentischem vorkochen. Da läuft einem echt das Wasser im Mund zusammen!

Ich gebs zu, ich bin ein verkappter Romantiker! Ich stehe auf alte Sachen und alte gut bürgerliche Häuser samt Einrichtung. Als ich letztes Jahr auf Island war, hätte ich in dem Freilichtmuseum gleich bleiben können, ich hab mich dort wirklich heimisch gefühlt, obwohl alles so „alt“ und „aus der Mode“ war (vgl. mit Bilder: hier). Auch von dort habe ich ein paar Anregungen mitgenommen, die sich vielleicht in mein Zukunftsprojekt integrieren lassen.

Jetzt aber mal Hand aufs Herz und nicht gelogen an die Leser dieses Beitrages. Was haltet ihr von der Idee, ist es eine lohnende Einstellung, oder findet ihr das quatsch? Könnte sich gar jemand von euch vorstellen es mir gleichzutun, wenn auch nicht unbedingt in dem Ausmaß (nur um das klarzustellen, auf Strom und Internet kann und werde ich nicht verzichten, aber dann natürlich regenerativ!)? Schreibt eure Meinungen in den Kommentaren oder gebt sie mir privat, ich bin gespannt!

Vagabund =)

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken zum Leben, Leben, Reisen, Vagabundieren abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu I have a dream!

  1. nipponplanet schreibt:

    Nach fast einem jahr bin ich auch mal wieder hier :D Also ich hab mir diese Idee mal etwas durch den Kopf gehen lassen und muss sagen auch wenn mir so etwas vorher noch nie in den Sinn gekommen ist, stell ich mir so ein Leben ziemlich angenehm und friedlich vor. Da ich allerdings mein ganzes Leben bisher in einer Großstadt verbracht haben wüsste ich nicht ob ich bei all der Ruhe nicht irgendwann verrückt werden würde. :D

    • VagabundenReise schreibt:

      Mensch geil! Seh ich dich auch mal wieder, hab dich schon richtig vermisst! Ich hoffe auf baldige updates auf deinem Blog ;).
      Hehe, ich sage lieber statt ruhig und friedlich, hart aber ehrlich, darauf wirds letztlich hinauslaufen, da du keinen „geregelten“ Arbeitstag haben wirst. Ruhe muss man tatsächlich auch genießen und damit umgehen können, aber vorallem im Winter gibts ja genügend Bücher die man schön am prasselnden Kaminfeuer lesen kann *in romantische Gedanken versink*. Warum warste solange nicht online? Ich nehme an persönliche Probleme oder? Die sollen dann natürlich auch privat bleiben =).

      Beste Grüße und bis hoffentlich bald!

      • nipponplanet schreibt:

        Anfangs hab ich nichts mehr geschrieben weil mir einfach die Zeit fehlte und irgendwie habe ich, als ich wieder Zeit hatte nicht wieder angefangen zu schreiben obwohl ich eigentlich immer mal wieder Lust hatte. :D
        Aber daran hab ich mal wieder gemerkt wie schnell die Zeit vergeht. :0 Immerhin ist mein letzter Eintrag schon fast ein ganzes Jahr her. :0

  2. Pingback: KW23 2014 | Something like..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s