Japan 2013 – Tag 2: Shinjuku & Shibuya

Tag zwei bzw. der erste richtige Tag, ist heute angebrochen und begann mit einem sehr leckeren Buffet im Eingangsbereich des Hotels. Wir waren durchaus angenehm überrascht über das Essen, auch wenn die Auswahl recht bescheiden war (dennoch vollkommen ausreichend), kann man wirklich nicht meckern. Zu essen gab es erstmal Brot, kleine Hörnchen und auch Toast mit “komischen” grünen Lagen die durch das ganze Toast gehen und schön verzweigt sind. Gerochen hat es etwas fruchtig und erinnerte mich an Apfel auch wenn ich bezweifle dass es wirklich welcher war. Geschmeckt hat es fast neutral, also wirklich was gemerkt haben wir nich. Weiter gings mit warmen essen wie kleinen Fleishbällen in einer etwas dickflüssigeren Soße die mich an etwas erinnerte, worauf ich jedoch bis jetzt nicht gekommen bin. Es geht etwa in die Richtung von Gewürzketchup, war zumindest sehr würzig und wie ich fand auch sehr lecker^^. Als zweite Warme speise gab es halb gerührtes Ei ebenfalls sehr lecker :D. Eine ganze Platte voll davon zur selbstbedienung. Auch konnte man sich noch Suppen einfüllen. Ansonsten zur Nachspeise noch Salat mit japanischen und französischen Dressing. Recht bescheiden, aber dennoch sehr lecker und stopfend. Bei Gelegenheit (wenn mal keine Leute unten sitzen sollten) werde ich mal ein paar Bilder schießen. Einziger Nachteil ist, dass das Frühstück gleich vorm Eingang serviert wird, da woanders kein Platz ist. Da es morgen immer noch recht kalt ist (jedoch wärmer als bei euch :P), ziehts ganz schön wenn jemand rein oder raus geht.

Nach dem Frühstück hieß es dann: “Auf nach Shinjuku”! So nahmen wir die U-Bahn, nachdem wir uns mit dem System halbwegs auskannten. Durh freundliche Hilfe des Personals ging auch alles glatt, selbst mit dem umsteigen. Es war etwa gegen halb neun, als es los ging. Warum sag ich das? Von etwa 7 bis 9:30 Uhr ist Rush Hour Zeit in den Bahnen. Sprich da vermeidet man am besten die Nutzung der Öffentlichen Verkehrsmittel^^. Aber da wir gerade das mal erleben wollten (bis zum Rand vollgestopfte Bahnen), haben wir uns rangewagt. Leider wurden wir ein wenig enttäuscht, denn zu der Zeit ist der Hauptstrom wohl schon abgebbt. Die Bahnen waren dennoch recht voll, aber nicht so wie man es hätte sein sollen, genügend Platz war zumindest vorhanden und reindrücken brauchte uns auch keiner^^.
In Shinjuku angekommen sind wir dann – für mich altbekannte – Routen langeglaufen. Es hat sich doch ein wenig was verändert hier, aber die gröbsten Sachen wurden wiedererkannt^^. In den Beiden großen Einkaufszentren Odakyu und Keio gewesen wollte ich noch ein Kino suchen da ich auch den 12. One Piece Film hier schauen möchte. Dies werde ich dann gleich morgen Abend erledigen (21:55 Uhr gehts los). Es gibt viele schöne Läden hier nur in den meisten, besonders den großen braucht man ein Jahresgehalt um hier einkaufen zu können. Einige Sachen (Kimono) waren mit 315.000 Yen mehr als doppelt so teuer wie alles was wir zusammen mit hatten^^…

Wollt ihr mehr lesen, unter anderem zum Mugiwara Store (One Piece)? Dann klickt hier, oder geht direkt auf den Reiter „Reisen“ und dann auf Japan 2013 =).

Advertisements

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Japan, Reisen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s