Omnia – Wolf Love

So nachdem mir gestern mein Internet abgeschmiert war und ich den ganzen Tag nicht online kommen konnte, hab ich es nun geschafft kurz vor meiner Abfahrt noch eine kleine Rezension zu verfassen. Ursprünglich wollte ich ja „Die Kammer“ mit ihrem Debut, und/oder die neue Platte von „Mucc“ vorstellen, jedoch hab ich mich kurzfristig für diese Neuentdeckung entschieden.
Ein Album das inspiriert und zum nachdenken anregt. Wer (die alten) Faune mag wird Omnia lieben und umgekehrt. Eventuell schaffe ich es am Montag noch „Die Kammer“ vorzustellen, jedoch ohne Gewähr^^. Nun wünsche ich euch viel Spaß mit der Rezension und der Musik von Omnia. Mit dem Lied hier unten bin ich zur Band gekommen:

Advertisements

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s