Wunderbare Welt

Seit 2 Tagen nun schneit es unermüdlich und unaufhaltsam. Zwar handelt es sich nur um feinen Schnee, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist, sodass sich dieser nun schon gut 15 cm in die Höhe gearbeitet hat. Das Wetter hat mich einfach rausgelockt und gerufen, also ginge ich ihm nach. Schön warm eingmummelt mit dem Album „Licht“ von Faun in den Ohren ging ich hinaus in die Natur und von der Stadt weg. Es war seit langem ein richtig schöner Tag an dem alles gestimmt hat. Ich habe es genossen im Schnee zu waten und ihn mir ins Gesicht pfeffern zu lassen. Aus schwarz wurde weiß und meine Stirn ganz zu Eis. Mein Bart zeigte auch schon leichte Vereisungsspuren, nichtsdestotrotz genoß ich die Zeit. Zwischendurch hab ich mal für einige Zeit angehalten und die Meisen in den Ästen beobachtet, und später auch die Enten in der Saale, die teilweise eine richtige Schneedecke auf ihrem Federkleid trugen. Auch ein kleines Häschen ist mir begegnet als es Schutz vor der Witterung und gut eingemummelt im Schnee unter vielen Ästen lag, und sich vermutlich still und leise den Frühling und damit saftiges Gras herbeisehnte.
Ich liebe solche Momente wenn man draußen ist und es einem rundum gut geht, die Musik die man hört sich wunderbar mit dem Wetter und der Natur ergänzt und einfach eintauchen kann in diese wunderbare Welt. Kinder jauchzten als sie teils allein, teils mit ihren Eltern einen Hügel mit dem Schlitten herunterzufahren. Jeder schien heute irgendwie glücklich zu sein und so auch ich. Diese Momente draussen, obwohl es nicht mal eine ganze Stunde war, kam mir Zeitlos vor, so als ob ich schon Stunden draussen bin und dessen nicht müde werde. Mir kamen Erinnerungen aus meiner Kindheit hoch – schöne Erinnerungen. Ich war mit meinem Opa am Strand in meiner Heimat als es draussen wie wild schneite und die Ostsee ziemlich weit zugefroren war – was man heutzutage praktisch nicht mehr erlebt.
Auch verspürte ich in mir die Lust in Zukunft mal eine Winterwanderung zu machen, und das am besten in Norwegen, mit schön viel Schnee, klaren Nächten und einem wunderbar wärmenden Lagerfeuer. Mal sehen ob das was wird, spätestens wenn ich nach Norwegen ziehen sollte wird dies auf meiner Agenda stehen.
Dieser wundervollen Eintracht musste ich nun leider ein jähes Ende bereiten, denn einkaufen für die nächste Woche stand noch auf dem Plan. Als ich dann der Kaufhalle näher kam holte mich die Realität zynisch wieder ein. Ein hektisches Treiben begann und der Überfluss erreichte auch mich wieder und machte mich ein wenig traurig. Während Vögel und andere Tiere draußen um ihr überleben kämpfen und kaum durch den dichten Schnee durchkommen, machen wir es uns gemütlich und konsumieren ohne Ende. Eine Parallelgemeinschaft? Morgen werde ich wieder rausgehen und den Tierchen ein wenig was zum schmausen mitbringen. Vielleicht diesmal auch mit Kamera um die Pracht des Schnees auf Foto zu bannen, denn schon Anfang der Woche soll es wieder wärmer werden, ich hoffe nicht allzu schnell.

Vagabund =)

Advertisements

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken zum Leben, Vagabundieren abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wunderbare Welt

  1. Nico Schwänz schreibt:

    ok habe es mir angeschauen finde es nicht schlecht sehr anstrengend aber verständlich ich würde mich freuen wenn deine seite noch ein forum geben würde oder irgendwass wo mann kritische themen ausdiskutiren kann

    LG Nico

    • VagabundenReise schreibt:

      Gut das ist zwar jetzt nicht zum Post gehörend, wenn du von dem KenFM link sprichst^^, aber dennoch schön zu hören dass du es dir angesehen hast =). Es ist richtig das du sehr konzentriert zuhören musst, um auch alles zu erfassen, aber wenn du dich mehr mit Ken beschäftigst kommt das automatisch =).
      Für ein Forum oder ähnliches fehlt es leider an Leuten die da mitmachen würden. Meine „Quoten“ sind für mich ok, aber defacto viel zu wenig, zumal es meistens immer die gleichen sind. Darüber ließe sich streiten wenn die Seite vielleicht auch mehr Zuschauer hat und wenn es nach Norwegen geht. Auch bin ich momentan überfragt ob sich der Blog mit nem Forum koppeln ließe, aber wenn dann mach ich mir darüber Gedanken wenn es soweit ist =). Ansonsten kannst du auch gerne in den Kommentaren wie gewohnt deine Haltung (gut begründet) posten, mit Diskussion ists vielleicht nicht das beste, aber besser als nichts, zur Not geht ja auch Skype^^.

      Beste Grüße

      • Nico Schwänz schreibt:

        na ja ich werde mir Ken demnäst auch mehr anhören ist zwar sehr umfangreich und lang aber es regt zum nachdenken an. Es geht mir mit dem forum darum das ich einen ort habe dir auch mal hinweise zugeben falls ich mal was zu beanstanden habe. Wie viele Besucher hast du denn?
        Fischie hat mir erzählt das sie auch mal was gelesen hat und es sehr kritisch fand was du zu dir sagst .

        • VagabundenReise schreibt:

          Hmm scheinbar kann ich nicht direkt auf dein Kommentar antworten. Aber muss auch so So habs jetzt hinbekommen darauf zu antworten. Mitlerweile habe ich eigentlich täglich clicks was bis vor ein paar Monaten noch nicht so war (teils über Wochenlang nicht einer^^). Die meisten sogar zu meiner Rezi zu dem neuen Album von Samsas Traum. Irgendwie muss da jemand meinen Beitrag bei Facebook verlinkt haben. Ansonsten sind es etwa 15 Leute die des öfteren mal hier unterwegs sind, da mit inbegriffen sind 2 follower. Ich hatte neulich mit nem guten Kumpel aus alten Go Tagen eine nette kleine Diskussion über meinen “Diskussion gefällig?” Beitrag. Das war über Skype aber anders gehts leider auch momentan nicht. Musst dich erstmal hiermit (also Kommentaren) begnügen, wenn ich aus Japan zurück bin, werd ich vielleicht mal schauen ob ich unter Umständen irgendwie von WordPress aus ne Diskussionsseite hier einrichten kann. Was Fischi sagt stimmt auch, denn ich stehe mir ja auch selbstkritisch gegenüber =). Das Wort Vagabund lässt sich ja nicht nur auf Reisen beziehen sondern auch auf ein geistiges vagabundieren, sich selbst hinterfragen und aus seinen Fehlern etc. lernen. Umso besser wenn sie es also als kritisch auffasste^^. Generell erhebe ich den Anspruch an mich selbst, ein besserer Mensch zu werden, der möglichst unabhänig von äußeren Faktoren lebt. BTW. hab ich dir KenFM schon mal vor längerer Zeit ans Herz legen wollen, aber wer wollte nicht :P? Nein keine Anschuldigungen^^. Kann dir auch “KenFM über…” empfehlen, wo sich Ken Essay-like mit einem Thema auseinandersetzt und es sehr tief beleuchtet. Aber kommt Zeit kommt Rat heisst es.

          Nachtrag: ich hab mich gerade mal schlau gemacht ne richtige Diskussionseite kann ich wohl nicht einfügen, so bleibt dann halt die Kommentarfunktion und/oder Skype =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s