Grenzen

Ich habe mitlerweile eine heftige Abneigung gegen Grenzen entwickelt die sich fast schon in fanatischen Hass reinsteigert. Ungeachtet dessen ob es sich um physische oder geistige Grenzen handelt, um selbstauferlegte oder natürlich gegebene. Am meisten kotzt mich jedoch der scheinheilige Mensch an. Nach aussen hin Mobber verurteilen aber im selben Satz selbst mobben, wenn auch indirekt. Beschränktheit des eigenen Verstandes nenne ich das!Wir werden niemals frei sein, da wir uns stets neue Grenzen auferlegen die gar nicht nötig wären, zudem sind wir an gegebene Umstände gebunden, weshalb wir nochmal unfreier sind als wir denken. Ich will keine Grenzen mehr erleben müssen! Ich will den freien Geist befreien und mich an nichts mehr binden lassen! Ich will keine Freude, ich will keinen Hass, ich will kein Glück und auch keine Sehnsucht, ich will nicht an morgen und auch nicht an gestern denken, ich will keinen Tod und kein Leben, ich will keine Grenzen! Ich will nicht wollen müssen! Ich hasse es mir selbst ausgeliefert zu sein, immer wieder ins alte verschissene Muster zurückzufallen und nach aufmerksamkeit zu gieren! Ich hasse es wenn Traum und Realität auseinanderklaffen und einen Abgrund auftun der so breit ist, dass er nicht überwunden werden kann. Ich hasse meine eigene Beschränktheit und meine eigene Scheinheilige Ader. Ich hasse es, mich selbst nicht an meine predigten zu halten und auf neumalklug zu tun. Ich hasse meine Gefühle und die Gedanken die sie hervorrufen, genauso hasse ich meine Gedanken die Gefühle hervorrufen! Ich hasse glückliche Momente, da ich genau weiss dass es sehr steil wieder abgeht. Ich hasse das hin und her meines Seelenzustandes der nicht weiss was er will und niemals zur wahren Ruhe kommten wird. Aber am meisten hasse ich meine eigene 1 Dimensionale Sichtweise auf Dinge und mein Verurteilen von Personen denen ich in nichts nachstehe und durch meine Begrentzte Sichtweise selbst nicht merke dass ich mich in keinsterweise von denen unterscheide! Ich will Dinge verstehen und mich verstehen, aber bei dem Versuch scheitere ich und besagte Kluft tut sich erneut auf.
Ich habe keine Lust mich von mir selbst fertig machen zu lassen! F.M.N.F Leben!

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken zum Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s