Worte

Worte – so hab ich die Erfahrung gemacht – sind das hinderlichste Mittel sich auszudrücken. Es gibt zu viele Doppeldeutigkeiten die zu missverständnissen führen können, wenn man nicht danach noch extra sagt was genau man meint. Auch wenn die Missverständnisse meistens nicht gravierend sind so ist es doch nervig stets und ständig sich genauer zu erklären müssen aufgrund von mehrdeutigkeit eines einzelnen Wortes. Was wäre also eine Alternative? Lasst uns einfach mit unseren Gefühlen sprechen. Gefühle sind eindeutig und sagen mehr als 1.000 Worte. Dies ersparrt uns unsinnge Diskussionen und mal ehrlich, bein einigen Leuten wünscht man sich regelrecht dass sie ihre Klappe halten (*hust* Merkel *hust*). Was wären konsequenten dessen wenn auf einmal kein Mensch mehr reden würde? Wie bei allen Dingen wären auch hier positive und negative Folgen erkennbar. Positiv wäre wir würden keiner Gehirnwäsche seitens Medien und Politik unterliegen. Da alle Menschen dann Gefühle spüren und deuten könnten würden die in ehemals schönen Worten verkleideten, bösen Nachrichten sofort auffliegen.

Mich interessiert nicht ob das Geldsystem zusammenbräche, im Gegenteil ich beführworte es sogar. Erst wenn Menschen sich wahrlich untereinander verstehen, wird es Frieden geben können und dies kann man meiner Meinung nach nur mit Gefühlen, da diese unmissverständlich sind. In meinem letzten Beitrag schrieb ich u.a. das wir uns mit Worten selbst begrenzen dies wird sogar noch durch Doppel- und Mehrdeutigkeit verschärft.
Während meines Aufenthalts in Tadschikistan hab ich nur Brockenweise die Landessprache gesprochen und mich auch eher durch Gefühle und Gestiken geäußert, was vorallem bei den Kinden geklappt hat mit denen wir spielten. Wir haben gegenseitig kein Wort verstanden, aber dennoch war das die beste und lustigste Zeit die wir dort hatten. Wir haben uns so verstanden ohne groß reden zu schwingen. Gefühle kennt jeder, Worte (Sprache) nicht.
Es ist selbstredend eine Utopie menschliche Beziehungen aufgrund von Gefühlen aufzubauen und dadurch zu kommunizieren. Was wären also die von mir angesprochenen negativen Folgen ohne Worte? Ohne Worte würde nicht solange um den heißen Brei geredet werden, aber man hat wiederrum auch keine Ausflüchte da Gefühle direkt sind. Man kann nichts gefühltes „zurück nehmen“, was man praktisch mit Worten auch nicht kann und trotzdem tun wir das nur damit wir uns besser fühlen. Jeder wäre direkter mit seinen Menschen. Man würde sofort merken wenn einer einen anderen nicht leiden kann bzw. schlecht von ihm denkt. Für zartbeseidete sicher erstmal ein Schock im Endeffekt aber besser als angelogen zu werden, deren Schock meistens noch tiefer sitzt. Es ist wie immer ein zweiseitiges Schwert.

Es ist wichtig – gerade in unserer heutigen Zeit – das nicht Verlangen, sondern Gefühle regieren, dass nicht der Körper sondern der Geist und die Vernunft das Zepter in der Hand haben. Nur leider geht der Trend eher in die andere Richtung. Dennoch bleib ich zuversichtlich dass die breite Masse eines Tages zu diesem oder einen ähnlichen Punkt kommen wird. Ich werde mein bestes geben um eher mit Gefühlen zu kommunizieren auch wenn ich diese noch durch Worte unterstütze. Will see what happens =)

Vagabund =)

Über VagabundenReise

Manga und Anime Narr
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken zum Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s