Tag 06: Fr. der 05.08.2011

„Wie verdammt noch mal komme ich nach Braemar?! o.O“

Der Tag begann mit schönem Wetter und Brote für die nächsten Tage schmieren. Gepackt hatte ich schon gestern alles, der Rest kam heute dann noch dazu. Bevor ich dann losging, bat ich Milena noch mir 2 Blasenpflaster zu geben, da diese angefangen haben zu eitern. Dazu bekam ich noch ein paar andere Pflaster, für den fall der Fälle^^.

Nach dem Abschied dann ging es ans auschecken und auf den Weg zum Bus, da ich fest überzeugt war, dass es von Dundee aus nach Braemar eine Direktverbindung gibt, aber Pustekuchen!

Deswegen bin ich fast ans andere Ende der Stadt gelaufen um eventuell mit der Bahn zu fahren, aber Braemar hat keinen Bahnhof. Vom Ticketverkäufer wurde ich ins – gleich auf der anderen Straßenseite gelegenen – Touristeninformationszentrum geschickt. Diese gaben mir dann die Auskunft dass ich bis nach Braemar, ebenso mit dem Bus hinkomme. Also wieder zurück zur Bus Station… Auf dem Fahrplan stand das jede Stunde um ´45 ein Bus nach Aberdeen fährt. Es war ´49… Die Potentielle Stunde Wartezeit wollte ich sinnvoll nutzen um zu versuchen zu trampen. Nachdem ich gute 35 Minuten sinnlos den Daumen in die Luft hielt, ging ich dann doch zur Bus Station zurück, im glauben der Bus käme ´45. Aber nachdem diese Zeit schon vergangen war, fragte ich beim Personal nach, welches mit 12:25 Uhr antwortete… Zur Krönung dessen, hatte der Bus 10 Minuten Verspätung, ich wurde 15 Pfund ärmer und wir sind 12:44 Uhr losgefahren. Etwa 75 Minuten später klappte dann wenigstens das umsteigen in den Braemar Bus reibungslos. Wobei ich auch hier wieder 9,80 Pfund zahlen musste. Bis halb 5 war ich letztlich im Bus, ich dachte schon wir kämen gar nicht mehr an!

Als ich dann endlich raus kam und das Wetter noch immer Spitze war, ging es dann sofort in Richtung Westen zum „Linn of Dee“ und von da aus noch gut 2 km lang nördlich auf einem Forstpfad. Die Natur hier ist einfach atemberaubend! Anders kann man es nicht sagen. Allein schon für diesen Anblick hat sich die Reise gelohnt!

Nachdem ich dann meine heutige Etappe geschafft habe, schlug ich mein Zelt auf und prüfte mein Handy auf Empfang, was leider negativ ausfiel.

Die Blasenpflaster von Milena waren übrigens einsame Spitze; hab die Blasen beim wandern kaum gemerkt, und hoffe das bleibt die nächsten Tage so. Jetzt genieß ich noch den Sonnenuntergang und gehe danach ins Bett. Ich bete dass es morgen beim Zeltabbau, und vor allem wieder Aufbau, nicht regnet! Amen!!!

Diese Nacht wird wohl um einiges kühler als die letzte im freien, was dann wohl warm anziehen heißt^^.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s