02 One Piece Gold


Sooooooo, dann war es nun heute bei mir auch soweit. Ich habe den Film in Tokyo am 31. Juli 2016 geschaut und anstelle des Jeton Sets gabs bei mir ein schickes Poker-Kartenset mit einem individuellen Charakter des OP Universums auf jeder Karte drauf, sowie den Skizzenband 777 gratis zum Eintritt dazu. Nettes Gimmick und stimmt einen schonmal auf neusten Streifen ein.

Aufrgund des Trailers allein, bin ich mit äußerst geringen Erwartungen an den Film herangegangen, da mich schon dieser nicht sonderlich gepackt hatte. Den Film musste ich übrigens ohne Untertitel schauen. Zwar werden in vielen Kinos englische und chinesische Untertitel angeboten, in dem wo ich war jedoch nicht. Dennoch denke ich das Meiste verstanden zu haben, denn sonderlich viel Tiefe hatte der Film ja nicht, was auch am Thema des Entertainments lag. Hat mich der Film unterhalten? Definitiv, allerdings mit Abstrichen. Hat der Film Spannung hervorgerufen? Leider nicht wirklich.

Was den Film, neben dem Setting, von den beiden Vorgängerfilmen unterscheidet ist im besonderen die Anfangssequenz. Hier gehts gleich direkt los mit der Einfahrt nach Gran Tesoro und das war wirklich mal was geiles! Kein langes Vorgeplänkel und die Einführung der Storhhutbande wurde durch ein kleines Intermetzo innerhalb Gran Tesoros durchgenommen. Wobei ich mich frage ob das wirklich sein muss, wer kennt die Strohhüte nicht^^. Generell die Anfangssequenz und der Aufbau waren fantastisch. Diese nach Las Vegas stinkende Insel, wurde uns klasse vorgeführt, und auch der Auftritt Bakaras und Karinas haben ihre volle Wirkung entfaltet. Auch Tesoro wurde als Entertainer gut dargestellt. Daisu fand ich als Antagonisten extrem lustig und mal was anderes. Jedoch entging mir, wie Robin auch, die Bedeutung seines Verhaltens und warum er den Becher zertrümmern muss, ausser um seine masochistische Ader zu befriedigen^^. Tanaka hatte mich schon in dem Special und den Fillerfolgen nicht die Bohne interessiert und so auch hier. Allein schon das Charakterdesign sagt mir überhaupt nicht zu.
Tesoro selbst kam mir ehrlich gesagt auch zu eindimensional rüber. Bei ihm hat mir die Tiefe gefehlt, trotz des kurzen, aber guten, Flashbacks zu seiner Kindheit. Der war durchaus gut, aber man hätte mehr darauf eingehen können. So blieb er ein wenig blass und war am Ende nur ein weiterer Irrer für die Öffentlichkeit.
Zugegeben will der Film auch eher oberflächlich bleiben, das Thema ist ja nunmal Entertainment. Daher darf man sicher auch nicht ein anderes Mass daran anlegen. Da fragt man sich dann dennoch warum Sabo, Koala und die CP0 mit in den Film gebracht wurden. Scheinbar nur um die Fans zu bedienen, gerade was Lucci und Sabo angeht, und deren Pseudo-Offscreen Kampf. Bringt der Story eigentlich nichts, und so hat Oda neben Aokiji im Film Z seinen zweiten Fehler begannen indem er nun Lucci wieder unterbrachte.
Ein Charakter der mir allerdings komplett zugesagt hat und auch zu meinem Lieblingscharakteren gehört, ist klar und deutlich Karina. Für mich eineindeutig der Hauptcharakter des Films. Der einzige Charakter, welcher durchweg in dem Film glänzen konnte und das bei einem Gold Thema^^. Gerade ihr ‚Betrug‘ an die Strohhüte und Nami als sie Tesoro gegenüberstanden war unheimlich gut, folglich auch der zweite Twist, als sie Tesoro betrog. Ich sehe das vielleicht durch die lila Fanboybrille, aber auch das Ende in der Karina alleine auf der Insel zurückbleibt, als diese vermeintlich zu explodieren drohte, war wirklich gut gemacht. Da hat man mehrmals mit uns gespielt und gezeigt, dass der Film nun doch nicht so leicht vorhersehbar ist.
Das Problem was ich mit dem Trailer bereits hatte, war der inflationäre Gebrauch der Goldfrucht, hatte schon beim zweiten Hobbit nicht funktioniert. Ein wenig wurde die Situation dadurch gerettet, dass sich das Gold mit Berührung von Meerwasser auflöst, was es wiederum Wertlos erscheinen lässt. Warum das Schiff, dann überhaupt noch vergoldet ist, schwimmt ja immerhin auf Wasser, hatte ich mich dann auch noch gefragt. Wobei es sich vermutlich nur bis zur Wasserlinie aufgelöst hat, bzw. eine Ummantelung bildet, who knows. Wie auch immer, das Thema ist Gold, von daher passts natürlich, aber irgendwo nimmt es auch den Reiz für das Edelmetall. Da der Film ein Stand alone ist und nicht canon, geht das schon klar. Aber eine Goldfrucht per se, empfinde ich als zu viel des Guten.

Extrem geil fand ich die Schildkröten in den Karren. Die gingen ja mal übelst ab :D. Allein schon die Idee ein nicht für seine Schnelligkeit bekanntes Tier einzusetzen, empfinde ich als Geniestreich^^. Auch die Gags insgesamt sind alle gezündet, allen voran die Tenryubito Geschichte oder jene Szene mit den Überwachungseulen. Ebenso die Gastauftritte von u.a. Herakles, Wanze und Absalom empfand ich als ausgesprochen lustig.

Kommen wir zum Endkampf. Naja, das war dann der Part der mich am meisten enttäuscht hat und den ich zu langweilig empfand. Auch dass die ganze Geschichte lediglich auf einer location stattfand ist seit Strong World eher ungewohnt. Eine Goldrüstung, ok, aber wissen die nicht, wieviel Gold wiegt? Mag sein, dass ich eine wichtige Information in Zusammenhang mit Tesoros Kraft nicht verstanden habe (da nur jap. Audio), aber selbst wenn Daisu sich damit bewegen könnte, Bakara könnte es nicht. Btw. hatte die ne geile Teufelskraft. Dazu kommt, dass man sich in einer Goldummantellung wie Daisu sie hatte gar nicht bewegen könnte, was man sehr gut an Zorro gesehen hat. Da Gold nun mal starr und ein Metall ist. Auch der Riesentesoro hatte mir kein Stück zugesagt. Zwischendurch hatte das schon titaneske Ausmaße angenommen. Was ich mir eher gewünscht hätte, wäre ein Kampf Mann gegen Mann, mit, von mir aus, eine Haki Rüstung á la Vergo. Aber gut, das Thema war Gold, daher muss man dieses auch bedienen, gab ja noch nicht genug davon…^^.
Ein weiterer großer Kritikpunkt meinerseits liegt in der Ruffy Aktion und dem riesigen Fächer. Vorallem dass die ganzen Zivilisten das Teil wirklich stoppen konnten ohne großen Schaden zu nehmen entbehrt jeglicher Logik. Ja ich weiss, OP = Shonen und Shonen = irreal. Aber, das finde ich selbst für OP Verhältnisse zu krass. Das basiert nur darauf dass man alles erreichen kann, wenn man nur nicht aufgibt und bereit ist sein Leben einzusetzen. Aber es gibt halt auch Grenzen, sonst macht es ja alles keinen Sinn mehr. Was ich auch nicht ganz gerafft habe, wie haben es Franky und Ruffy es nach oben geschafft. Tesoro hat ja alle Ausgänge verriegelt und selbst wenn die Fontäne mit dem Keller verbunden ist, wäre Ruffy eigentlich abgesoffen. Ok, dass lass ich mal noch duchgehen, aber nicht, dass er im Wasser noch gegen die Tür hämmert. (Meer)Wasser war immer die Grenze für ihn und er wurde sofort schlapp geriet er in dieses. Da hat man deutlich über die Strenge geschlagen.
Ein weiterer negativer Aspekt der mir aufgefallen ist, sind erneut die Brüste der Frauen, die mal wieder um ein paar Größen aufgepumpt schienen. Das tut nur noch weh, dass zu sehen. Im ganzen OP Universum gibt es kaum noch Frauen mit angenehmen Brüsten. Schade dass es auch Karina getroffen hat…

Alles in allem hat mich der Film, trotz einiger Längen durchaus unterhalten, bin mir aber derzeit nicht sicher ob ich ihn mir ein zweites Mal ansehen würde. Die Anfangssequenz war sehr gut, genau wie die Gags und die Teambildung (Franky und Ruffy als Team, könnte man öfter haben^^).
An Z kommt der Film jedoch nicht ran (was zugegeben auch äußerst schwierig ist, man kann sich nicht immer nur toppen) und auch Strong World mag ich noch lieber. Als Geldverschwenung sehe ich ihn dennoch nicht an. Als Fan des Franchises muss man eh jeden Film sehen. Ich hoffe der nächste wird besser und das Oda dahingehend mehr zurücktritt, der Gute verausgabt sich ja schon mehr als genug. Allerdings sehe ich ihn auch weiterhin in Filmen rumwerkeln.
Noch eine kleine Anmerkung. Japanische Kinos sind unheimlich laut in der Tonspur. War die Werbung noch in einer annehmbaren, normalen Lautstärke, ist es mit dem Hauptfilm einfach unerträglich. Der Saal war nicht so groß, dass man den Film 100 meter weit hören muss… Das ist mir seinerzeit schon bei Film Z aufgefallen (Hier der damalige Beitrag dazu). Nächstes Mal sind Oropaks dabei….

6/10 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s