03 Alpine Fault

Freitag, der 12. Juni 2015

Ich habe es doch tatsaechlich noch geschafft der ‚Alpine Fault‚ (grosse alpine Stoerungszone) einen Besuch abzustatten. Das ist in dem Sinne auch eher ein geologisches Thema, allerdings kann ich auch nicht allzu sehr ins Detail gehen^^.

Seit Sonntag letzter Woche bin ich in Hokitika mehr oder weniger gefangen. Derzeit gibt es heftige Regenschauer und starke Winde was meine Weiterreise zu den Nelson Lakes verschiebt, da es dort naemlich auch unwettert.
Mein erster Versuch war mitten im Regen die Alpine Stoerungszone zu erreichen, jedoch musste ich mehr oder weniger kurz vorm Ziel aufgeben. Meine Regenklamotten erfuellen ihren Zweck nicht mehr.
Umso schoener war es das wir gestern, am Donnerstag dem 11. Juni nen Sonnenloch und somit nen schoenen Tag hatten, bevor die naechste Regenfront uns heute erreichte. Gewitzt wie ich bin hab ich den Tag gleich genutzt um diesmal wirklich zur ‚Alpine Fault‚ zu gelangen. Hitchhiken stellte sich diesmal sogar nicht als Problem heraus, weder hin noch zurueck. So sah ich die Aufschluesse diesmal schon vom weiten, wo ich das letzte Mal nur ne Regen- und Wolkenwand erblickte.

Die Lokation befindet sich im Uebrigen kurz hinter Whataroa (aus Norden kommend), direkt vor der Bruecke. Der Weg geht ueber private Weiden, wo man zu Fuss auch erlaubt ist durchzugehen. Der Weg ist etwa 3 bis 4 km lang und nimmt gute 45 minuten in Anspruch. Kurz vorm ‚Gaunt Creek‘ (wo die Stoerung zu finden ist), gehts links zu den Bergen weiter. Neben dieser Lokation solls noch einen besseren Aufschluss zwischen den beiden Gletschern geben, was ich vorher nicht wusste und auch den genauen Standpunkt nicht kenne. Zumindest wurden dort am ‚Gaunt Creek‚ auch 2 Bohrungen abgeteuft von der Otago Universitaet. Wie ich aber gerade auf deren Website sehe gibts sogar noch einige Standorte mehr, wo man diese sehen kann. Haette ich mich mal vorher besser informiert…^^.
Unter diesem Link gibts mal ne Zeichnung welche ich – haette ich meinen Laptop hier – selbst angefertigt haette, aber was nicht ist kann ja noch werden. Um es kurz zu fassen: Unterhalb der Minzgruenen Schicht liegt die australische, und oberhalb liegt die pazifische Platte. Ersteres zeichnet sich mit Geroellschichten aus, welche zumeist planar abgelagert sind und wohl von Fluessen stammen. Obere besticht durch Mylonite und Schiefer, in denen auch Granate enthalten sein koennen. Zudem habe ich auch Quarzit und Grauwacken gefunden (siehe Bilder), bzw. lagen die dort rum auf der Bruecke. Vermutlich von anderen Geologen die fuer die ‚Alpine Fault Tours‚ arbeiten dort hingelegt.
Leider konnte ich nicht direkt an die Stoerungszone ran, da der ‚Gaunt Creek‚ mir den Weg versperrte und die Stroemung zu stark war, bzw. das Wasser zu tief. Die Bruecke konnte ich leider nicht ins Wasser hieven, dazu muss nen Auto ran. Schade dass es letztlich daran gescheitert ist, waere klasse haette ich dies ersterhand etwas untersuchen koennen, auch wenn ich keinen Hammer dabei habe. Wie dem auch sei, war es dennoch ein geologisches Highlight, was ja auch nicht allzu haeufig auf der Welt zu sehen ist, zumindest nicht meines Wissens nach.
Der Vogel auf den Bildern ist uebrigens ein Fantail (Faecherschwanz), die sind hier ganz haeufig und schwirren immer um einen herum in der Hoffnung aufgescheuchte Insekten zu bekommen. Echt suess, wie alle Voegel hier^^.

Im uebrigen wird hier an der Westkueste ein starkes Erdbeben der Magnitude 8 oder 9 erwartet, da die ‚Alpine Fault‚ schon seit Ewigkeiten ruhig ist. Sollte dies vorkommen, wird das wohl verheerende Folgen haben, zumal die Stoerung in Franz-Josef z.B. direkt unter einer Tankstelle entlanggeht^^. Aber generell ist dann eh nichts sicher, sollte es soweit kommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s