04 Queenstown – Lake Moke

Dienstag, der 31. Dezember 2014

Wie im letzten Beitrag erwaehnt, haben wir Unterschlupf am Lake Moke gefunden. Um dort anzukommen fahrt einfach ein paar Kilometer aus Queenstown raus in Richtung Glenochery und biegt dann rechts ab, wenn ihr darauf hingewiesen werdet. Der See und die Umgebung sind wirklich schoen und fuer 10$ pro Nacht kann man da kaum meckern. Fuers Abendbrot kauften wir noch ein wenig ein und zauberten was aus den Resten und den Neukaeufen. Quasi Reis mit Tomatensauce etwas Gemuese, Knoblauch, Zwiebel und Huehnchen. War echt lecker und genug fuer die nachesten beiden Tage.

Am Tage darauf entschieden wir uns den Moke Lake Trail zu laufen. Recht kurz mit 2,5 h aber da ich gesundheitlich etwas angeschlagen war (Erkaeltung, Halzschmerzen, laufende Nase…), gerade das richtige fuer uns. Zumal er auch nicht sonderlich anspruchsvoll war. Zudem mussten wir das Wetter ausnutzen, da es den ganzen Tag ueber bewoelkt war und sich die Sonne nicht einmal zeigte.
Wir chillten ein wenig als wir die Haelfte des Weges gelaufen sind und philosophierten ein wenig ueber Gott und die Welt. Anschliessend setzten wir uns ans Wasser runter und sahen sogar einige Regenbogenforellen, was uns dazu veranlasste spaeter wiederzukommen und ein wenig unser Anglerglueck herauszufordern. Mike angelt schon enige Jahre und hat dahingehend genug Erfahrungen und die Aussicht auf frischen Fisch am Abend war wirklich verlockend. So gingen wir zurueck ins Camp, entlang der zahlreichen und vollbehangenen Johannisbeerstraeucher (die leider gerade erst beginnen zu reifen) und hauten uns erstmal 2h aufs Ohr.
Dann zogen wir erneut aus um unseren Plan in die Realitaet umzusetzen. Wir angelten etwa 2h lang am gleichen Spot den wir zuvor ausgemacht haben, leider ohne Glueck. Einziges Erfolgserlebnis war ein Fisch der zumindest an der Angel zog, zumindest bilde ich mir ein, dass er es tat. Dennoch war es sehr entspannend und man vergisst wirklich die Zeit dabei. Auf dem Rueckweg sahen wir noch ne andere Stelle wo etliche Fische gerade zu Abend assen und Insekten oberhalb der Wasseroberflaeche fingen. Haetten wir ne Fliegenfisch-Rute dabei gehabt, haetten wir sicher mehr Erfolg, aber so versuchten wir nochmal fuer ne halbe Stunde unser Glueck, nur um wieder keinen Erfolg zu verzeichnen. Wie dem auch sei, ist ja nicht so als haetten wir nichts zu essen gehabt^^.

Den Abend liessen wir dann ruhig ausklingen und quatschten ne ganze Menge. Als dann zum Sonnenuntergang die Sonne noch dezent durchkam habe ich einige der schoensten Bilder bisher gemacht. Auf einmal wurden die Wolken gelblich angeschien und Dunkelheit wich dem Licht. Die Bilder dazu werden noch online gestellt, sobald ich die Moeglichkeit dazu habe.
Am Morgen des naechsten Tages, praktisch heute, wurden wir von Dauerregen geweckt. Wir koennen froh sein im Auto gepennt zu haben, jene die mit Zelt schliefen, standen unter Wasser. Der Boden ist sehr Tonreich und sammelt das Wasser anstatt es versickern zu lassen. Da es nicht aufhoerte zu schuetten, entschlossen wir uns nach Queenstown zu fahren, bevor die ganze Ebene unter Wasser steht. Zudem wollte ich endlich wieder mal ins Netz um ein paar Mails zu schreiben und meinen Blog zu updaten bevor ich wahrscheinlich laengere Zeit nicht die Moeglichkeit dazu haben werde. Aber man findet ja immer nen Weg, nech?

Jetzt muessen wir schauen wo wir fuer den Rest der Zeit bis zum 3. Januar unterkommen, ein Hostel waere mir am liebsten, allein schon um mich ein wenig auszukurieren, aber ich denke es wird wieder auf Lake Moke hinauslaufen auch wenn es die naechsten Tage regnen soll, da Hostels immer noch ausgebucht sein werden. Dennoch versuchen wir nachher mal unser Glueck und werden wohl von Tuer zu Tuer gehen^^.

Nachtrag, Teil II:

Wie erwartet gab es natuerlich keine freien Zimmer in den zahlreichen Unterkuenften mehr. Bei der Anzahl der Menschen auch nicht verwunderlich. Da wir zuerst nicht zurueck zum Lake Moke wollten, sondern u.a. auch den Luxus einer Dusche ueber Neujahr erfahren mochten, fragten wir im Holidaypark an, jenem in dem ich schwarz schlief :D. Aber selbst diese waren vollkommen ausgebucht. Dennoch gaben sie uns eine alternative naemlich den ‚Youth Park‘ der dazugehoert und nur fuer 18-25 jaehrige gedacht ist, wahrscheinlich auch um ne Party Zone zu schaffen. So zogen wir dorthin, doch als wir an der Rezeption standen, meinte sie dass es sehr eng wird und die ganze Nacht ueber gefeiert werden wuerde. Es war schliesslich Sylvester. Keine Guten Aussichten fuer mich, denn ich wollte unbedingt schlafen in der Nacht. Mike wollte den Duschen wegen dort bleiben, so warfen wir ne Muenze, dessen Ausgang positiv fuer mich verlief :D.
Damit war Lake Moke wieder im Gespraech. Aber am 31. selbst wollten wir bis Mitternacht noch in Queenstown bleiben und ein wenig geniessen, auch wenn es staendig anfing zu regnen und wir uns schon fragten ob das Feuerwerk nicht doch ausfallen wuerde. Aber mit der Zeit klaerte sich der Himmel auf und die Menschen krochen aus ihren Verstecken und Unterschluepfen heraus. Letztlich verbrachten wir die meiste Zeit im Irish Pub bei Live Musik und trafen sogar noch welche aus dem Kiwi Basecam in Christchurch wieder.

Zu Abend assen wir dann im ‚Yakitori Daruma‘ einem anderen japanischen Restaurant wo Mike zum erstenmal eine Ramen Suppe probierte. Ich fand die andere aus dem anderen Lokal besser, aber diese war auch nicht schlecht.
Mit dem Feuerwerk (war wirklich schoen anzusehen), kam dann auch die Muedigkeit zurueck und wir entschieden in der Nacht aufm Parkplatz zu pennen. Wir hatten zum Glueck einen der recht versteckt war und ne Ausrede parat falls jemand des Nachts vorbeikommen sollte. ‚Wir haetten zu viel getrunken und als verantwortungsvolle Buerger und Mitmenschen, wollten wir nicht Gefahr laufen andere und vorallem uns selbst zu gefaehrden.‘ Soviel Ehrlichkeit zu uns selbst musste belohnt werden, sodass wir die Nacht ohne Zwischenfaelle verbrachten. Zugegeben, war der einzige Grund, nicht 10 Dollar fuer die Nacht am Moke Lake zu zahlen, sondern gegen 8 oder 9 am naechsten Morgen dorthin zu fahren, fuer die folgende Nacht zu blechen und dann bis Mittag erstmal zu pennen^^.
Bevor wir jedoch in unsere Schlafsaecke huepften konnten wir es uns nicht nehmen im ‚fat badger‘ noch ne Pizza zu bestellen! Das Restaurant liegt gleich neben dem Parkplatz, also ein Katzensprung. Extrem gute Pizza, morgens um 00:45 Uhr mit geilem Kaese. Alles selbstgemacht natuerlich.

Wieder am Moke Lake angekommen, waren wir dann aber so wach, dass wir einfach rumgammelten und warteten bis sich die Sonne gesetzt hat. Zum Essen gabs das gleiche wie beim letzten Mal. Am Nachmittag gegen drei sind wir dann noch in den schoen warmen See gegangen und haben mangels Duschen ein wenig gebadet. Am Abend dann, wenn die Sonne nun wirklich nicht mehr so penetrant daherscheint, nahmen wir uns noch vor, einen der Berge zu besteigen und die Aussicht zu geniessen. Gesagt getan. Der Anstieg war erstaunlicherweise recht einfach, obwohl es mitunter extrem steil war. Insgesamt hat der Trip viel spass gemacht und belohnt wurden wir mit einer fantastischen Aussicht, was zahlreiche Bilder bestaetigen! Wir hatten wirklich Glueck, denn wir waren vor Sonnenuntergang oben, sodass diese noch ein wenig das Tal vor uns beleuchtete, sowie die steilen Klippen auf der anderen Seite. Es war zwar auch sehr windig, sodass wir wirklich aufpassen mussten, aber der Anstieg hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Wieder unten angekommen gabs dann erstmal nen angenehmen Tee, da ich vom schwitzen und dem dort oben herrschenden Wind ein wenig unterkuehlt war. Anschliessend lasen wir noch ein wenig und ich beendete den Steppenwolf von Hesse auf English. I love it!

Irgendwann um 11 oder so gings dann in die Heia, die ganzen verdammten Sandflies ignorierend. Allein an meinen Haenden wurde ich 28 mal gebissen und der scheiss juckt zwei Wochen lang. Wird ne Geduldsprobe dem Drang des Kratzens zu widerstehen…

IMG_0123 IMG_0125 IMG_0134 IMG_0135 IMG_0137 IMG_0138 IMG_0141 IMG_0142 IMG_0143 IMG_0145 IMG_0147 IMG_0155 IMG_0160 IMG_0162 IMG_0163 IMG_0164 IMG_0166 IMG_0167 IMG_0169 IMG_0172 IMG_0173 IMG_0174 IMG_0175 IMG_0178 IMG_0179 IMG_0180 IMG_0181 IMG_0182 IMG_0183 IMG_0184 IMG_0185 IMG_0189 IMG_0190 IMG_0191 IMG_0192 IMG_0193 IMG_0194 IMG_0195 IMG_0196 IMG_0197 IMG_0198 IMG_0199 IMG_0200 IMG_0203 IMG_0204 IMG_0205 IMG_0207 IMG_0209 IMG_0210 IMG_0211 IMG_0212 IMG_0213 IMG_0214 IMG_0215 IMG_0217 IMG_0219 IMG_0221 IMG_0224 IMG_0232 IMG_0233

4 Antworten zu 04 Queenstown – Lake Moke

  1. Cidar schreibt:

    Frohes neues Jahr!
    Dieses Jahr noch immer keinen Beitrag; dafür dann in Kürze einen Job im Hochsicherheitstrakt :)

    Gute Besserung, lieber jetzt noch einmal Abwehrkräfte durch die Minierkältung sammeln, als damit während der Arbeitszeit anzufangen – gute Planung!

    P.S.: Ich finde deinen ‚Lake Moke‘ überall nur als ‚Moke Lake‘.

  2. VagabundenReise schreibt:

    Na ging ja dann doch recht schnell, hab erst so Mitte Januar mit den Glueckwuenschen gerechnet xD. Dir auch mein Guter! Ist deine Karte angekommen? Mittlerweile sind fast alle da, auch wenn sie unterschiedlich lange brauchen. Ich werde nachher noch an dieser Stelle editieren und Bilder online stellen, also keine Sorge :D.
    Ja die Erkaeltung ist jetzt quasi durch, dafuer hat Mike sie eingefangen und da wir im gleichen Wagen pennen, wird sie wohl ueber kurz oder lang auf mich zurueckfallen^^. Ein geben und nehmen =).
    Letztlich macht es keinen Unterschied ob nun Lake Moke oder andersrum, meistens ists hier als Lake Moke ausgeschildert und auch bei Google Maps (englische Version) wurde es so bezeichnet.

  3. Cidar schreibt:

    Damit hatte ich auch gerechnet, war dann wohl doch unterhaltsamer als angenommen und ich hatte den Vorteil Bilder zu sehen, obwohl noch immer geschrieben stand ‚Bilder folgen‘ :)

    Ja, ich dachte (als ich die Karte bekam) daran, dir gleich davon zu schreiben.
    Diesen Gedanken hatte ich auch öfter, aber anscheinend war er zu schön, als dass ich es auch wirklich mache – am 19. oder 20.12.2014 ist sie bei mir angekommen und hat mich SEHR gefreut :D

    • VagabundenReise schreibt:

      Ahoi =). Habs nicht rausgenommen weil ichs vergessen habe, ist aber auch nicht so wichtig^^. Klasse das sie angekommen ist, damit duerften jetzt alle versorgt sein und freut mich dass es dich gefreut hat :D.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s