Tag 06: „Ein anstrengender Tag“

Samstag, der 5. Oktober 2013

Heute war mal wieder ein wunderschöner Tag. Zwar mit Bodenfrost in den Morgenstunden, dafür hat man diesen in der Morgensonne verdunsten sehen, was auch ein schöner Anblick war =).

Entweder ist heute ein katholischer Feiertag in der Slowakei, oder aber hier treffen sich generell die Menschen am Samstag um Musik zu machen, zu wandern und an kleinen Ständen religiöse Goodies zu verkaufen. Gesungen haben sie auch, darum denke ich es war eine Art Gottesdienst, aber was heute an Menschen auf den Wegen unterwegs waren, ist mehr als ich hier bisher überhaupt gesehen habe^^. Dachte schon dass ich nicht in Ruhe arbeiten kann, da einige Teile der Bevölkerung auf Geologen sehr empfindlich reagieren, das kann dann schon mal mit der Pistole/Gewehr vor der Nase enden (natürlich nur androhend, wie mein Prof. mal erzählte). Aber auf den Wegen die ich heute gehen wollte, war zum Glück alles ruhig, sodass ich mir dahingehend keine Sorgen machen musste^^.
So kam es tatsächlich dazu, dass ich einige Übergänge kartieren konnte und ein paar Grenzen abgegangen bin. So sieht meine Karte schon etwas besser aus. Da ich ständig anhalten musste wenn sich das Gestein änderte, ich Proben nahm, und Eintragungen in die Karte/das Feldbuch machte, dauerte es dementsprechend lange bis ich den eigentlich recht kurzen Weg zurücklegen konnte und Mittagspause machen wollte. Eigentlich gut eine Stunde Weg wurde dann zu dreien ausgedehnt. Nach einer kleinen Stärkung sollte es weitergehen, diesmal mittig der Wege – oder in anderen Worten: Direkt durchs Unterholz und das Geäst… Dass dies hier nicht wirklich vorteilhaft ist, brauche ich sicher nicht erwähnen, zumal man sich in den dichten und steilen Tannenwäldern kaum orientieren, und die Gesteine in die Karte nicht 100% korrekt eintragen kann. Das größte Problem sind generell die dichten Wälder (bin ja sonst ein Fan von Naturbelassenen Forst…) und die zum Teil echt brutal steilen Hänge, an denen ich mich nicht zwingend runtertrauen will. Naja, irgendwie wird das schon und bisher geht’s auch gut voran, auch wenn mich die Waldwanderung heute schon eine Menge Ausdauer gekostet hat^^. Auf dem Rückweg konnte ich noch ein paar andere Wege auf der Karte begehen, und somit einen besseren Überblick bekommen. Ferner gab es noch fünf Steinpilze die im gleichen Gebiet wuchsen wie die, die wir neulich gefunden habe (es waren sogar noch etwa viermal so viele, jedoch waren die nicht mehr gut – schade!). Da das Wetter seit Tagen (wenn nicht schon seit zwei Wochen) komplett trocken ist, schrumpeln die Pilze auch immer mehr und verderben, was in den nächsten Tagen wohl nicht besser werden wird, denn es soll so schön weitergehen, wie ich bereits beschrieb. Für die Kartierung positiv, für Pilze nicht, aber mittlerweile hab ich auch schon eine ganze Menge :).
Dann ist mir heute noch ein Reh begegnet. Ganz unerwartet kam es aus dichtem Lärchenwald herausgesprungen und hat sich gute zehn Meter von mir entfernt orientiert. Ich stand ganz still, denn erschrecken wollte ich es nicht, zumal es schon sehr abgemagert schien. So ging es in demütiger Wacht ein Stück den Hang hinauf, bis es sich zu mir drehte, mich erspähte und schnurstracks die Flucht ergriff. Ich habe mal gehört, dass Rehe nur s/w sehen können, und nur etwas sehen wenn es sich bewegt, weshalb ich vermied dies zu tun. Scheinbar wurde das nun widerlegt, auch wenn es fraglich ist, warum es mich vorher nicht erblickte oder witterte (ok, es war Windstill).
Wie dem auch sei, gegen 17:30 Uhr war ich Zuhause und somit etwa siebeneinhalb Stunden im Feld. Fix und fertig ging es unter die Dusche und danach entspannend ins Bett, bevor ich noch den heutigen Tag auswerten und die paar Pilze schnippeln musste =).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s