Tag 04: Fr. der 07.09.2012

„Belebender Sonnenaufgang!“

Noch recht klamm am Körper schreibe ich am Morgen des siebenten September diese Zeilen, während ich gerade dabei bin, mich von der Sonne auftauen zu lassen :).
Die Nacht war besser, jedoch durch die Sternenklare Nacht und die exponierte Lage auch kälter als die vorigen, dennoch konnte ich bis zum Morgen recht gut schlafen und bin nur selten mal aufgewacht. Wenn dann nur um mich zu dehen, was im Schlafsack gelinde gesagt, beschissen ist^^. Jetzt warte ich noch bis die untere Hälfte meines Körpers aufgetaut ist und dann geht es zur Burg Frankenstein, wohin ich es auch gestern noch geschafft hätte, aber wie schon an anderer Stelle geschrieben geht es mir nicht darum Kilometer zu machen, sondern darum die Reise zu genießen was ich nach der gestrigen Wahl meines Schlafplatzes durchweg behaupten konnte. Wahrscheinlich werde ich mcih nach dem Besuch der Burg Richtung Illmenau/Saalfeld aufmachen, mit noch 2,5 Wochen dürfte das locker machbar sein. Von da aus ist die Zugfahrt zurück nach Jena auch nicht mehr soweit.

So ging es dann weiter in dem Glauben, dass ich über Schweina nach Bad Liebenstein müsse, was sich jedoch als falsch bzw. als großer Umweg herausstellte um zur Burg Frankenstein zu gelangen. Zwar hätte ich nur etwa 5 km zurückgehen müssen und den Weg nach Gumpelstadt wählen, jedoch hasse ich es den gleichen Weg hintereinander nochmal zu gehen, auch wenn es nur 5 km sind! Ein weiterer Grund mich dagegen auszusprechen lag darin begründet dass ich weiter südlich war als ich eigentlich wollte. Um Richtung Illmenau zu wandern müsste ich wieder auf den Rennsteig rauf, also nach Norden. Gesagt, getan. Nach 3 oder 4 mal nachfragen habe ich dann den richtigen Weg gefunden und schreibe diese Zeilen am „Lutherdenkmal“, welches auch eine kleine Quelle hat, wo ich meine Wasservorräte aufgefrischt habe. Das Wetter ist sonnig und ein wenig windig, im Wald hingegen ist es angenehm kühl und die Sonne knallt nicht so derb.
Auf dem Weg hierher musste ich eine kleine Zwangspause einlegen, da mein Körper nach was zu essem verlangte um genau zu sein, Zucker! So aß ich die erste Packung Kekse leer – was für ein Genuss! Kekse for life! Wie gut Kekse tun können, habe ich schon in Tadschikistan festgestellt, wahrscheinlich hätte ich aber ein paar Pakete mehr kaufen sollen, da die Natur in diesen Teilen leider nicht allzu viel hergiebt, womit ich eigentlich nicht gerechnet hatte. Auch ein wenig Käse hab ich mir einverleibt, herllich! Nun werde ich für etwa 1 Stunde hier am Lutherdenkmal rasten, mich in die Sonne legen und ruhen bevor es dann weiter auf den Rennsteig Richtung Nordosten geht.

Ich liebe ausgeschilderteWege! Was ich hasse? Unausgeschilderte Wege! Dem bin ich nämlich auf dem Leim gegangen, obwohl ich misstrauisch gegenüber der abfotographierten Karte war, bin ich die „Abkürzung“, die keine war und einen völlig anderen Kurs einschlug gegangen und das am Ende noch Bergab, den ich dann auch schön brav wieder hinaufsteigen durfte…. Foolish me! Also zurück zur Gabelung und den ausgwiesenen Weg zu Rennsteig hinauf.

Nicht nur körperlich, sondern auch geistig fertig bin ich nun kurz davor aufzugeben. Die steinigen Berge hoch mit ~20 kg auf dem Rücken tun diesem nicht gut und meine Vorräte neigen sich auch dem Ende, da ich hier im Wald kein Feuer anmachen kann und will, reicht das essbare was ich noch habe für maximal 2 Tage. Mein heutiges Etappenziel war eigentlich der „Große Inselsberg“, aber den Recht steilen Aufstiegt der letzten 2,7 km schaffe ich einfach nicht mehr. Ich habe mich schon bezüglich eines Bahnhofes erkundigt, sieht in der Gegend aber eher mau aus. Heißt dann wahrscheinlich zurück nach Eisenach, ein ganzer Tagesmarsch! Naja, mal sehen wie es morgen aussieht!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s